Benutzer:Lars/Blog:2019 September 18 20:53:03 CEST

Aus Opennet
< Benutzer:Lars
Version vom 23. September 2019, 21:15 Uhr von Lars (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bauaktion auf der AE22 (Albert-Einstein-Straße 22)

Der Zustand der Outdoor-Router auf dem Dach des Projekt_AE22 war etwas unklar, auf dass wir einen Einsatz zur Prüfung und Vervollständigung der Kabel, sowie zur Anbringung weiterer Geräte geplant haben.

Am Baueinsatz nahmen Johannes G., 2 x Lars und Martin teil. Außerdem halfen kurzzeitig auch zwei freundliche Menschen aus der Informatik mit.

Zwischendurch haben wir während eines Regenschauers einen kurzen Ausflug in ein gemütlichen Labor-Raum gemacht, um uns aufzuwärmen, Kakao zu trinken, Geräte zu flashen und Kabel zu crimpen.

Datenraum in der 3. Etage

Wir haben einen 5-Port-Switch gegen einen EdgeSwitch (ES-10XP) getauscht und es sind jetzt auf jeden Fall die Kabel 1-4, 6-8, sowie ein paar höhere Ports mit den beiden Switches verbunden.

Bei der Einrichtung des EdgeSwitch stellte sich die Änderung des Nutzernamens ("root" statt "ubnt") als recht kompliziert heraus. Das Vorgehen ist nun auf der Wiki-Seite zum Gerät beschrieben.

Auf dem Dach

Wir habe drei neue Kabel vom Outdoor-Schaltkasten zu APs gezogen, den alten AP3.48 wegen unklaren Verhaltens ausgetauscht, sowie drei neue loco-AC-Geräte montiert. Wir haben alle Kabel auf dem Dach (Verteilerkasten auf dem Dach zum AP) mit dem schönen Kabeltester durchgemessen. Sie funktionieren und haben jetzt alle eine Lasche (höchster Punkt des Kabels liegt oberhalb des Anschlusses am AP), sodass es kein Wasser mehr in das Patchpanel drücken kann.

Unsere neue Leiter ist sehr praktisch und gut für die Arbeit am Mast geeignet. Da sie nur an den Mast angelehnt werden kann, braucht es immer eine Person zum Fixieren der Leiter.

Aufgefallen ist, dass die neuen schönen CAT6-Crimp-Stecker nicht zu den Nanostation-AC-loco-Geräten passen, da deren Gehäuse zu kurz für die Stecker ist. Für Nanostation-AC-Geräte sollte man also die einfachen kurzen Crimp-Stecker verwende.

Die Schüssel zur Heilig-Geist-Kirche wurde nicht neu ausgerichtet, da diese sehr gut aussah und auch keine Zeit mehr war. Ausgerichtet wurde der AP 3.48 in Richtung Z10 und der AP 3.49 sollte zur Südstadtklinik ausgerichtet sein, um hier auch eine Backbone-Verbindung zu schaffen. Siehe dazu auch die Liste der Geräte auf dem Dach.

(der Text ist eine Mischung von Johannes G. und Lars)

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Start
Opennet
Kommunikation
Karten
Werkzeuge