Benutzer:Christianw/Blog:2013 May 17 22:56:57 CEST

Aus Opennet
< Benutzer:Christianw
Version vom 18. Mai 2013, 09:48 Uhr von Christianw (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schaltschrank auf Z10 installiert (17.05.2013)

Z10 Mast
Heute waren Bernd, Christoph, Thomas und Christian um 18:00Uhr vor der Ziolkowskistraße 10 verabredet, um den neuen Schaltschrank zu installieren. Leider hatte Christian das neue Stromkabel bei Lohro liegen lassen, so dass wir erst um 18:30 Uhr vollzählig vor Ort waren. Eigentlich ist es doch eine schnelle Sache so einen professionellen Schaltschrank mit professioneller Halterung an einen professionellen Mast zu installieren. Eigentlich! Die Schwierigkeiten begannen damit, dass der Mast einfach zu voll ist. Die einzige mögliche Anbauposition bedeutete, dass man sich beim Öffnen des Schrankes immer nahe am Abgrund befinden würde. Das zweite Problem war der Anbau an die besagte schwierige Position und wären wir nur zu dritt gewesen, hätten wir es wahrscheinlich nicht geschafft. Dann mangelte es an richtigem Werkzeug.
Unser Bauteam
Die Bänder zum Befestigen sind aus Edelstahl und wir hatten große Mühe sie auf Länge zu bringen, was dann schließlich mit vereinten Kräften gelang. Als nächstes verbogen sich beim Festziehen die Zughaken für das Halteband, also alles wieder abbauen, die Zughaken wieder gerade klopfen (jaja, das Material wird dadurch nicht besser) und in einem neuen Durchgang sollte der Schrank endlich fest sein. Endlich fertig? Nein! Der Schrank hing völlig schief. Noch einmal die Zughaken lösen? Lieber nicht! Also mit Gewalt (Hammer) den Schrank in die Gerade gebracht. Nun waren wir endlich fertig, aber die Position gefiel uns allen überhaupt nicht. Was tun? Schrank wieder abbauen und am Stützfuß des Mastes anbauen. Problem? Ja, die Haltebänder waren nun zu kurz. Glücklicherweise hatte Christian noch eine komplette Haltevorrichtung für das Kassebohmprojekt im Keller. Also schnell besorgt, dann noch Stromkabel verlegt und fertig.

Fazit: Der Schrank ist jetzt richtig schön installiert - ein Augenschmaus - und wartet darauf mit Leben versorgt zu werden. Das Stromkabel konnten wir leider noch nicht final verlegen, davor muss noch der Vermieter gefragt werden, wie er es denn gerne hätte. Nach drei Stunden auf Z10 waren wir auch alle glücklich nach Hause zu kommen.

Bilder: https://www.opennet-initiative.de/gallery3/index.php/standorte/Z10/Neubau-2013/1-Bauabschnitt

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Start
Opennet
Kommunikation
Karten
Werkzeuge