Projekt Museumshafen

Aus Opennet
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Info

Eine Opennet-Installation beim Museumshafen Rostock e.V. (Warnowufer 63, Stadthafen in Rostock). Kontakt über Christian und Johannes.

Status

AP2.43 - vor 37 Sekunden, Up: 10437231.41, Load: 1.53 0.97 0.85, VPN: gw / up
AP2.48 - vor 37 Sekunden, Up: , Load: , VPN: gw / up

Historie

Schema von Mathias erstellt im Zuge der Planung "Museumshafen".
  • Der Vorstand des Museumshafens e.V. war auf Opennet zugekommen, um eine Kameralösung für den Ausblick auf die Boote und den Hafen zu besprechen. Für Opennet bietet sich mit dem Projekt Museumshafen nicht nur ein zentraler Standpunkt für die Versorgung der Haedgehalbinsel, sondern auch ein neues Feld in Sachen Technik (siehe dauerhafte Kameralösung).
  • 12. Juni 2008 Andreas schaltet sich in laufende Forumsdiskussion zur HanseSail2008 ein, mit dem Hinweis einer gewünschten Kooperation zwischen Museumshafen Hansestadt Rostock e.V. und Opennet.
  • Am 15. Juni. 2008 treffen sich Andreas, Nils, Mathias und Christianw mit Gerd und Hans-Peter Wenzel vom Museumshafen e.V. Dabei kommt es zu einer Besichtigung der genauen Örtlichkeiten und Möglichkeiten, sowie zum Austausch über das technisch Machbare. Da Nils schon Erfahrung mit Aussenkameras besitzt wurde er kurzer Hand zum Kameraexperten erklärt, der sich in der Folge um das geeignete Equipment in dieser Hinsicht kümmert. Es galt einen geeigneten Standort für die Kameras zu finden, so dass man vielleicht auch Details der einzelnen Boote erkennen könnte, wenn möglich auch bei Nacht. Es wurde ein Testlauf vereinbart mit Installationsort Frieda. Später sollte dann der Museumshafen e.V. die geeignete Technik anschaffen: 2 x AP (Link Frieda-Museumshafen) und die jeweiligen Antennen, damit die Kameras in nächster Nähe installiert werden könnten. Mathias erstellte dazu ein Schema, wie die Installation im Weiteren aussehen sollte.
  • Am 29./ 30. November trafen sich Nils und Christianw, um den weiteren Verlauf der Installation zu besprechen. Ziel ist es nun eine Kamera zunächst an einen Bootsmast zu installieren, die dann direkt mit einem AP verbunden wird. Im Weiteren ist eine mögliche Nutzung der Kranbrücke eventuell denkbar. Der Museumshafen installiert außerdem noch eine drahtlose Unterverteilung für die Nutzung im Vereinsgebäude, würde demnach auch gerne die Mitgliedschaft im Verein beantragen.
  • Am 29. Dez. 2008 Henning und Christianw bergen die Kameras vom Dach. Der AP für die drahtlose Unterverteilung ist geflashed und konfiguriert.
  • Am 2. Jan. 2009 Testkonfiguration im Vereinsraum vom Museumshafen Hansestadt Rostock e.V. geplant. Kamera ist soweit fertig konfiguriert, um an einen Opennetknoten mit Tunnelendpunkt angeschlossen werden zu können. Als Uploadserver für die Bilder dient vorläufig einer von Nils. Aufbau für die nächsten Tage geplant.
  • 7. Jan. 2009: Drahtlose Unterverteilung im Vereinsgebäude installiert. Kamera im Testlauf und unter | hansesail.on-i.de/webcam2.jpg zur erreichen.
  • 19. Jan. 2009: Kamera für den Testaufbau nun auf einem Schiffsmast im Außenbereich.
  • 27. März 2009: Auf der Jahresversammlung kommt das Gespräch erneut auf das Thema "Kamera am Museumshafen". Nach dem Bekenntnis allgemeiner Unkenntnis der bisherigen Aktivisten im Bezug auf Kameratechnik entpuppt sich Christoph als Experte. Sein Auftrag: Kameralösung zu überdenken.
  • 28. März 2014: Christian und Mathias besuchen mit einem neuen AP2.43 den Museumshafen. Der Opennet Uplink ist über das Projekt MYCR wieder hergestellt. Die Alt-Technik ist per OLSR eingebunden. Der Internetzugang über UGW1.222 (Projekt PWH) hat funktioniert.
  • 31. Juli 2017: Bernd, Daniel, Johannes, Lars und Rene B. installieren die erneuerte Anbindung (via 5 GHz außen montiert) und den neuen 2,4-GHz-Rundstrahler

Aktueller Stand

Beide APs sind außen am Mast befestigt. Sie werden jeweils mit einem separaten Netzwerk-Kabel aus dem Vereinsgebäude heraus mit Strom versorgt. Drinnen ist in ca. 3m Höhe ein kleines Regalbrett neben dem Loch in Richtung Außenmast. Auf dem Brett liegt die Stromversorgung (ein dreier-Steckdosenverteiler und zwei POE-Netzteile). Mehrere Leitern für das Klettern auf das Dach oder zum Erreichen des Regalbretts sind vor Ort vorhanden (hinten links im Materialraum).

ToDo

  • Versuch Kameras zu besorgen (Mathias), wenns klappt, alles in einem Ritt umbauen (innen Switch, innen 1x Cam, aussen 1x Cam, aussen 2x AP)
  • danach wieder alles wasserdicht versiegeln, fertig

Links

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Start
Opennet
Kommunikation
Karten
Werkzeuge