Projekt Museumshafen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Opennet
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Historie)
(ToDo: update)
Zeile 19: Zeile 19:
  
 
* Momentan wählt olsr den direkten Weg zu dem 2.4Ghz Interface von [[AP183]], dieser Weg ist allerdings nur scheinbar nutzbar, da er tatsächlich keine Performance aufweist. An dieser Stelle müsste [[AP95]] noch überzeugt werden über [[AP174]] zu routen.
 
* Momentan wählt olsr den direkten Weg zu dem 2.4Ghz Interface von [[AP183]], dieser Weg ist allerdings nur scheinbar nutzbar, da er tatsächlich keine Performance aufweist. An dieser Stelle müsste [[AP95]] noch überzeugt werden über [[AP174]] zu routen.
* Abbau der Kameras vom Friedadach, für die Testnutzung im Hafen.
 
* Flashen eines ausgemusterten OpennetAPs für drahtlose Unterverteilung (ausgemuster AP = AP hardwareseitig nur noch im nächsten Nahbereich effektiv)
 
 
* Konfiguration der Kameras nach Anbau
 
* Konfiguration der Kameras nach Anbau
  
 
=== Links ===
 
=== Links ===
 
[http://www.museumshafen-rostock.de/index.htm| Museumshafen Hansestadt Rostock e.V.]
 
[http://www.museumshafen-rostock.de/index.htm| Museumshafen Hansestadt Rostock e.V.]

Version vom 29. Dezember 2008, 17:32 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Ziele und Pläne

Der Vorstand des Museumshafens e.V. war auf Opennet zugekommen, um eine Kameralösung für den Ausblick auf die Boote und den Hafen zu besprechen. Für Opennet bietet sich mit dem Projekt Museumshafen nicht nur ein zentraler Standpunkt für die Versorgung der Haedgehalbinsel, sondern auch ein neues Feld in Sachen Technik (siehe dauerhafte Kameralösung).

Historie

Schema von Mathias erstellt im Zuge der Planung "Museumshafen".
  • 12. Juni 2008 Andreas schaltet sich in laufende Forumsdiskussion zur HanseSail2008 ein, mit dem Hinweis einer gewünschten Kooperation zwischen Museumshafen Hansestadt Rostock e.V. und Opennet.
  • Am 15. Juni. 2008 treffen sich Andreas, Nils, Mathias und Christianw mit Gerd und Hans-Peter Wenzel vom Museumshafen e.V. Dabei kommt es zu einer Besichtigung der genauen Örtlichkeiten und Möglichkeiten, sowie zum Austausch über das technisch Machbare. Da Nils schon Erfahrung mit Aussenkameras besitzt wurde er kurzer Hand zum Kameraexperten erklärt, der sich in der Folge um das geeignete Equipment in dieser Hinsicht kümmert. Es galt einen geeigneten Standort für die Kameras zu finden, so dass man vielleicht auch Details der einzelnen Boote erkennen könnte, wenn möglich auch bei Nacht. Es wurde ein Testlauf vereinbart mit Installationsort Frieda. Später sollte dann der Museumshafen e.V. die geeignete Technik anschaffen: 2 x AP (Link Frieda-Museumshafen) und die jeweiligen Antennen, damit die Kameras in nächster Nähe installiert werden könnten. Mathias erstellte dazu ein Schema, wie die Installation im Weiteren aussehen sollte:


  • Am 29./ 30. November trafen sich Nils und Christianw, um den weiteren Verlauf der Installation zu besprechen. Ziel ist es nun eine Kamera zunächst an einen Bootsmast zu installieren, die dann direkt mit einem AP verbunden wird. Im Weiteren ist eine mögliche Nutzung der Kranbrücke eventuell denkbar. Der Museumshafen installiert außerdem noch eine drahtlose Unterverteilung für die Nutzung im Vereinsgebäude, würde demnach auch gerne die Mitgliedschaft im Verein beantragen.

Aktueller Stand

  • AP95 - Opennet AP des Museumshafen e.V. mit 8dBi Omni am Vereinsgebäude
  • AP174 - Opennet Anbindung für Museumshafen e.V. mit 12dBi BiQuad

=== ToDo === (Freiwillige gesucht!)

  • Momentan wählt olsr den direkten Weg zu dem 2.4Ghz Interface von AP183, dieser Weg ist allerdings nur scheinbar nutzbar, da er tatsächlich keine Performance aufweist. An dieser Stelle müsste AP95 noch überzeugt werden über AP174 zu routen.
  • Konfiguration der Kameras nach Anbau

Links

Museumshafen Hansestadt Rostock e.V.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Start
Opennet
Kommunikation
Karten
Werkzeuge