Ubiquiti NanoStation: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Opennet
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 103: Zeile 103:
 
|-
 
|-
 
|'''Besonderheit'''
 
|'''Besonderheit'''
|Verfügt über einen zweiten Ethernetanschluss. Geräte können dahinter betrieben werden, auch durch "PoE-Passthrough" mit Strom versorgt werden. Aber '''Vorsicht!''' bei manchen Firmwareversionen kann dieses Setup zur Zerstörung der Hardware führen! Bei Opennet verwenden wir seit über einem Jahr die Version 5.2.1 und hatte noch keine Probleme.
+
|'''Vorsicht!''' Die NanoStation als High Power Variante kann über ihren zweiten Ethernet Anschluss via PoE Passthrough weitere Geräte mit Strom versorgen. Bei manchen Firmwareversionen ist bekannt, dass das so genannte "PoE-Passthrough" zur Zerstörung der Technik führen kann. Die AirOS Version 5.2.1 hat dieses Problem z.B. nicht.
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
  
 
* '''NanoStation M2 HP (NSM2 HP):''' 400Mhz CPU, 32MB SDRAM, 8MB Flash, integrierte 2x2 MIMO Antenne, 8 Watt maximale Stromaufnahme. Dieses ist ein empfohlenes Gerät für die Teilnahme am Opennet. Es enthält sowohl eine leistungsstarke CPU für den VPN-Tunnel, eine integrierte Antenne in einem UV-geschütztem Gehäuse, sowie ausreichend Flashspeicher für die neueste Opennet-Firmware. Von der Konfiguration ähnlich der Loco M2, aber mit zwei Netzwerkanschlüssen.
 
  
 
==== 5Ghz Versionen ====
 
==== 5Ghz Versionen ====
* '''NanoStation 5 loco (NS5L):''' 180Mhz CPU, 16MB RAM, 4MB Flash, integrierte 13dBi Antenne, 6 Watt maximale Stromaufnahme. Aufgrund der geringen Prozessorleistung und des kleinen Flashspeichers ist diese Version für Opennet eher ungeeignet.
 
  
* '''NanoStation 5 (NS5):''' 180Mhz CPU, 16MB RAM, 4MB Flash, integrierte 14dBi Antenne, 5 Watt maximale Stromaufnahme. Aufgrund der geringen Prozessorleistung und des kleinen Flashspeichers ist diese Version für Opennet eher ungeeignet.
+
{| {{Prettytable}}
 +
!width="130" align="left"|
 +
!align="left"|
 +
|-
 +
| '''Bezeichnung'''
 +
| '''NanoStation 5 loco (NS5L):'''
 +
|-
 +
| '''CPU'''
 +
| 180Mhz
 +
|-
 +
| '''RAM/ FLASH'''
 +
| 16MB / 4MB
 +
|-
 +
| '''Antenne'''
 +
|13dBi integriert
 +
|-
 +
| '''Stromaufnahme'''
 +
| 6 Watt
 +
|-
 +
|'''Empfehlung'''
 +
|Für Opennet nicht zu empfehlen
 +
|-
 +
|}
  
* '''NanoStation Loco M5 (LOCOM5):''' 400Mhz CPU, 32MB SDRAM, 8MB Flash, integrierte 2x2 MIMO Antenne, 5,5 Watt maximale Stromaufnahme. Dieses ist ein empfohlenes Gerät für die Teilnahme am Opennet. Es enthält sowohl eine leistungsstarke CPU für den VPN-Tunnel, eine integrierte Antenne in einem UV-geschütztem Gehäuse, sowie ausreichend Flashspeicher für die neueste Opennet-Firmware. Von der Konfiguration ähnlich der NSM5 HP, aber mit nur mit einem  Netzwerkanschluss.
+
{| {{Prettytable}}
 +
!width="130" align="left"|
 +
!align="left"|
 +
|-
 +
| '''Bezeichnung'''
 +
| '''NanoStation 5 (NS5):'''
 +
|-
 +
| '''CPU'''
 +
| 180Mhz
 +
|-
 +
| '''RAM/ FLASH'''
 +
| 16MB / 4MB
 +
|-
 +
| '''Antenne'''
 +
|14dBi integriert
 +
|-
 +
| '''Stromaufnahme'''
 +
| 5 Watt
 +
|-
 +
|'''Empfehlung'''
 +
|Für Opennet nicht zu empfehlen
 +
|-
 +
|}
  
* '''NanoStation M5 High Power (NSM5 HP):''' 400Mhz CPU, 32MB SDRAM, 8MB Flash, integrierte 2x2 MIMO Antenne, 8 Watt maximale Stromaufnahme. Dieses ist ein empfohlenes Gerät für die Teilnahme am Opennet. Es enthält sowohl eine leistungsstarke CPU für den VPN-Tunnel, eine integrierte Antenne in einem UV-geschütztem Gehäuse, sowie ausreichend Flashspeicher für die neueste Opennet-Firmware. Von der Konfiguration ähnlich der Loco M5, aber mit zwei Netzwerkanschlüssen.
+
{| {{Prettytable}}
 +
!width="130" align="left"|
 +
!align="left"|
 +
|-
 +
| '''Bezeichnung'''
 +
| '''NanoStation Loco M5 (LOCOM5):'''
 +
|-
 +
| '''CPU'''
 +
| 400Mhz
 +
|-
 +
| '''RAM/ FLASH'''
 +
| 32MB / 8MB
 +
|-
 +
| '''Antenne'''
 +
|2x2 MIMO integriert
 +
|-
 +
| '''Stromaufnahme'''
 +
| 5,5 Watt
 +
|-
 +
|'''Empfehlung'''
 +
|Empfohlenes Gerät für Opennet
 +
|-
 +
|}
  
'''Vorsicht!''' Die NanoStation als High Power Variante kann über ihren zweiten Ethernet Anschluss via PoE Passthrough weitere Geräte mit Strom versorgen. Bei manchen Firmwareversionen ist bekannt, dass das so genannte "PoE-Passthrough" zur Zerstörung der Technik führen kann. Die AirOS Version 5.2.1 hat dieses Problem z.B. nicht.   
+
{| {{Prettytable}}
 +
!width="130" align="left"|
 +
!align="left"|
 +
|-
 +
| '''Bezeichnung'''
 +
| '''NanoStation M5 High Power (NSM5 HP):'''
 +
|-
 +
| '''CPU'''
 +
| 400Mhz
 +
|-
 +
| '''RAM/ FLASH'''
 +
| 32MB / 8MB
 +
|-
 +
| '''Antenne'''
 +
|2x2 MIMO integriert
 +
|-
 +
| '''Stromaufnahme'''
 +
| 8 Watt
 +
|-
 +
|'''Empfehlung'''
 +
|Empfohlenes Gerät für Opennet
 +
|-
 +
|'''Besonderheit'''
 +
|'''Vorsicht!''' Die NanoStation als High Power Variante kann über ihren zweiten Ethernet Anschluss via PoE Passthrough weitere Geräte mit Strom versorgen. Bei manchen Firmwareversionen ist bekannt, dass das so genannte "PoE-Passthrough" zur Zerstörung der Technik führen kann. Die AirOS Version 5.2.1 hat dieses Problem z.B. nicht.   
 +
|-
 +
|}
  
 
* [http://oldwiki.openwrt.org/OpenWrtDocs%282f%29Hardware%282f%29Ubiquiti%282f%29NanoStation2.html Nanostation Seite] von Openwrt.org
 
* [http://oldwiki.openwrt.org/OpenWrtDocs%282f%29Hardware%282f%29Ubiquiti%282f%29NanoStation2.html Nanostation Seite] von Openwrt.org

Version vom 9. November 2011, 12:31 Uhr

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

NanoStation
Die NanoStation (es gibt sie als 2 und 5 Ghz Version) ist ein AP mit eingebauter 10dbi Richtantenne. Alles in einem Spritz-Wasserdichten ca. 25cm langen Kunststoff Gehäuse untergebracht das mit Kabelbindern an einem Mast befestigt werden kann. Per beiliegendem PoE Adapter wird die Nanostation über das Netzwerkkabel mit Strom versorgt.

Auf der Rückseite sind vier Led's über die man im original Zustand die Signalstärke ablesen kann. Die Led's können aber auch mit anderen Funktionen belegt werden.

Versionen

Es gibt unterschiedliche Versionen der NanoStation. Man kann dabei sagen, dass nur die Versionen für Opennet geeignet sind, die die 400Mhz CPU haben und damit gleichzeitig mit dem 8MB Flashspeicher ausgestattet sind. Von jeder 2,4Ghz Variante gibt es auch eine für das 5Ghz Band. Im Opennet werden normalerweise 2,4Ghz Geräte als Endverbrauchergeräte eingesetzt und 5Ghz Geräte für die Vereinsbackbonestruktur.

2,4Ghz Versionen

Bezeichnung NanoStation 2 loco (NS2L):
CPU 180Mhz
RAM/ FLASH 16MB / 4MB
Antenne 8dBi integriert
Stromaufnahme 6 Watt
Empfehlung Für Opennet nicht zu empfehlen
Bezeichnung NanoStation 2 (NS2):
CPU 180Mhz
RAM/ FLASH 16MB / 4MB
Antenne 10dBi integriert
Stromaufnahme 6 Watt
Empfehlung Für Opennet nicht zu empfehlen
Bezeichnung NanoStation Loco M2:
CPU 400Mhz
RAM/ FLASH 32MB / 8MB
Antenne 2x2 MIMO integriert
Stromaufnahme 5,5 Watt
Empfehlung Empfohlenes Gerät für Opennet
Bezeichnung NanoStation M2 HP (NSM2 HP):
CPU 400Mhz
RAM/ FLASH 32MB / 8MB
Antenne 2x2 MIMO integriert
Stromaufnahme 8 Watt
Empfehlung Empfohlenes Gerät für Opennet
Besonderheit Vorsicht! Die NanoStation als High Power Variante kann über ihren zweiten Ethernet Anschluss via PoE Passthrough weitere Geräte mit Strom versorgen. Bei manchen Firmwareversionen ist bekannt, dass das so genannte "PoE-Passthrough" zur Zerstörung der Technik führen kann. Die AirOS Version 5.2.1 hat dieses Problem z.B. nicht.


5Ghz Versionen

Bezeichnung NanoStation 5 loco (NS5L):
CPU 180Mhz
RAM/ FLASH 16MB / 4MB
Antenne 13dBi integriert
Stromaufnahme 6 Watt
Empfehlung Für Opennet nicht zu empfehlen
Bezeichnung NanoStation 5 (NS5):
CPU 180Mhz
RAM/ FLASH 16MB / 4MB
Antenne 14dBi integriert
Stromaufnahme 5 Watt
Empfehlung Für Opennet nicht zu empfehlen
Bezeichnung NanoStation Loco M5 (LOCOM5):
CPU 400Mhz
RAM/ FLASH 32MB / 8MB
Antenne 2x2 MIMO integriert
Stromaufnahme 5,5 Watt
Empfehlung Empfohlenes Gerät für Opennet
Bezeichnung NanoStation M5 High Power (NSM5 HP):
CPU 400Mhz
RAM/ FLASH 32MB / 8MB
Antenne 2x2 MIMO integriert
Stromaufnahme 8 Watt
Empfehlung Empfohlenes Gerät für Opennet
Besonderheit Vorsicht! Die NanoStation als High Power Variante kann über ihren zweiten Ethernet Anschluss via PoE Passthrough weitere Geräte mit Strom versorgen. Bei manchen Firmwareversionen ist bekannt, dass das so genannte "PoE-Passthrough" zur Zerstörung der Technik führen kann. Die AirOS Version 5.2.1 hat dieses Problem z.B. nicht.


Firmware flashen

OpenWRT

Ubiquiti AirOS

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Start
Opennet
Kommunikation
Karten
Werkzeuge